Wochenrückblick 45 / 18

Das Leben läuft  eigentlich in gleichförmigen Bahnen.Aber der Kopf ist voll, mit den neuen Informationen   der neuen Arbeit, ich habe  zwar mehr Durchblick und es wird leichter . Ich muss nur noch  halb so oft Fragen. Aber der Kopf  läuft  so voller Power, das ich  danach nicht viel aufnehmen kann, oder rum schussel .D. h.  schnell was hin legen, und nicht wieder finde . Das falsche einkaufe . Die Konzentration ist einfach weg. Und mit vollen Kopf habe ich keine  Muse zu bloggen. Am liebsten berieseln lassen,  mit Glotze schauen und stricken . Und bei den ganzen Schusseln  bin noch hingflogen.  und  kann  nicht mehr stricken .
  • gestrickt :  weiter am KAL , ich gehör zu den Schnecken , hab nur noch  den letzten Teil zu stricken
  • Gelesen:  nur eine kurze Auflistung  der letzten Bücher, soviel habe ich gar nicht  gelesen, mir fehlt die Zeit, die ich ja sonst auf den Weg  zur Arbeit  gelesen habe.
  • Bis ans Ende ihrer Tage ein Typischer skandinavischer Krimi
  • Totenweg ein Regional Krimi der gut ist , ich werde den 2. Teil auch noch lesen
  • Fremdes Leben ist von Petra Hammersfahr , die mag ich  ja gern lesen, es ist ein überraschender Plot
  • Vertrauen und Verrat so  was romantisches, nach dem Motto Heldin  wil keinen Mann und verliebt sich dann in den falschen , der dann doch der richtige ist um dann ihre Welt zu retten,  liest sich super , auch wenn es mich nervt, das es davon bestimmt wieder x Bände gibt
  • Der Tod kommt nach Mitternacht habe ich teilweise  quer gelesen, war  mir zu verworren
  • Rachewinter die Reihe um Walter Pulaski geht weiter, gut zum lesen, aber etwas hat mir gefehlt,
  • Genervt:   das ich mich grad so schlecht organisieren kann.
  • gesportelt : zu wenig
  • Gewesen :  gestern beim honkytonk, das war lustig wie immer

verlinkt bei
samstagsplausch

Kommentare

Beliebte Posts