Wochenrückblick 27 /18

Die Woche war chaotisch , aber positiv. wenn man Veränderungen  plant, ist der erste Schritt ja immer der schwerste , finde ich . Jetzt hilft nur noch Daumen drücken , abwarten und ein bisschen pokern  
  • Gearbeitet: wie geplant aber  immer im Wechsel zwischen Nachtdienst und Frühdienst, aber  übernächste Woche habe ich Urlaub .
  • Gesehen:    nix außer Nachrichten und ein bisschen Fußball, jetzt wird es interessant
  • Gelesen:  Stumme Wut ist ein  langsamer Thriller, der sich gut lesen lässt , nicht sehr blutig, und ich werde  mehr  von der Reihe lesen
  • Eine Mischung aus Krimi und  Frauenroman ist Das Mädchen aus Somerset, ich hätte gern mehr über den Mörder erfahren, ansonsten ist es ein Buch was man nicht weglegen kann
  • Krimis die in den dreissigern  Jahre spielen sind ja grad in , Der weiße Affe ist auch so einer, ich war schnell durch, ob ich den nächsten Band lese weiss ich noch nicht
  • in den fünfzigern ist in der Sowjetunion sind einige in Gulags verschwunden, Der Geiger handelt davon, dadurch das es ein dünner Band ist , war ich schnell durch  es hat sich super lesen lassen und die Auflösung war überraschend.
  • Gestrickt: 2x Irena-Programm und einmal normal , ich merke danach das die Nackenschmerzen  danach weniger  werden
  • Genervt: das ich manchmal  verplant bin
  • Genervt: Kinder  können auch  wenn sie erwachsen sind nerven, momentan bin ich mal wieder am überlegen  ob ich nicht auszieh .
  • gesportelt : nix nix
  • Gewesen : letzten Sonntag beim Stricktreff , wir sind ein sehr kleiner Kreis geworden, aber es war wie immer lustig,  
  • Gewesen :  in spontanes Bloggertreffen mit Binefrauenzimmer, es war tolll, irgendwie schade das soviel Zeit zwischen den einzelnen Treffen lag
verlinkt bei
samstagsplausch

Kommentare

Beliebte Posts