Liebe auf den zweiten Blick


die Sandbank ist endlich fertig , auch wenn der Weg etwas steinig war.

Es ist riesig geworden… ich kann mich zweimal reinwickeln und Rücken und Arme sind warm. Ich kann es aber auch um den Hals wickeln Es passt von der Grösse  nicht aufs Foto. ..aber ich wollte ja ein grosses  Tuch . Entdeckt habe ich es beim Stricktreff, denn da   motiviert man sich tauscht sich aus , und sieht Sachen die man dann plötzlich unbedingt braucht.

Ich mag ja große Tücher  der Nuvem , aber vor allem dieser Nuvem ist im Dauer Einsatz  zu hause. Zur Zeit versuche ich ja  meine Uvos  zu beenden, aber zwischendurch brauche ich was neues.
Bei der Wollmeise habe ich einen Strang Pfefferminze gesehn, um den schleiche ich schon ewig rum. und den habe ich mir zu Ostern geschenkt. auf den Nadeln im April und im Mai. Bis zum Rand war es , ein sehr entspanntes stricken. Ich habe die Kleine Größe gestrickt, da ich ja klein bin Winking smile Im Juli hab ich dann mit den Rand gekämpft und gemogelt ohne Ende dazu könnt ihr hier mehr lesen . Danach habe ich das Tuch gewaschen und auf den Trockner gelegt.  Aber nachdem ich die Fäden vernäht habe , und einmal  um hatte war ich nicht sehr glücklich. irgendwie viel zu lang und viel zu schmal.
Aber zum Glück gibt es den monatlichen Stricktreff , da kann  an vergleichen und  sich Rat und Hilfe holen. Also habe ich in den sauren Apfel gebissen und gespannt ….

Danach wusste ich wieder wie anstrengend das ist. Mit der Puzzlematte musste ich ein bisschen mogeln, da sie sonst zu klein war. Ich habe auch die Mitte nicht gespannt, da mir ein Stab gefehlt hat.
 ich habe ein  par Möglichkeiten fotografiert.

Am Wochenende  habe  ich es viel getragen, gerade auf der fahrt war es praktisch  und kuschelig. Ich brauchte bei diesen Tuch einen zweiten Anlauf. Aber es wird wahrscheinlich diesen Winter oft getragen. 




verlinkt bei


Kommentare

Beliebte Posts