Herbstvergessen




Für eine Versöhnung ist es zu spät: Zehn Jahre lang hat Maja Sternberg keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter Lilli gehabt – jetzt ist Lilli tot. Die Polizei in Wien spricht von Selbstmord. Doch daran mag Maja nicht glauben. In der Wohnung ihrer Mutter findet sie deren Geburtsurkunde: Der Name des Vaters fehlt. Als Geburtsort ist Hohehorst eingetragen. Ein Foto zeigt Großmutter Charlotte mit einem Baby, doch dieses dunkle Baby hat keinerlei Ähnlichkeit mit der hellblonden, blauäugigen Lilli. Von Schuldgefühlen und Neugier getrieben, begibt Maja sich auf die Spurensuche und stößt auf ein dunkles Familiengeheimnis, das alle Gewissheiten in ihrem Leben mit einem Schlag zunichtemacht ...


















Eigentlich ist für alle klar, das Lilli Selbstmord begangen hat. Nur Maja , die Jahrelang keinen Kontakt gehabt hat ist sich unsicher, während sie die Sachen ihrer Mutter  sortiert , kommt sie einen Familiengehemnis auf der Spur und es wird immer spannender. Es ist ein interressanter Blickwinkel auf die Geschicht der Lebensbornheime.  Spannend zum lesen und das Ende ist überraschend.

Kommentare

Beliebte Posts