Im Kühlfach nebenan


. . . macht genau da weiter, wo der erste Band aufgehört hat: Rechtsmediziner Dr. Martin Gänsewein erholt sich im Krankenhaus von seiner schweren Verletzung. Pascha geistert durch die Gänge, bis er auf Ordensschwester Marlene trifft, die nach ihrem Ableben bei einem Brand im baufälligen Kloster den Weg in den Himmel noch nicht gefunden hat. Pascha ist hocherfreut über die Gesellschaft, auch wenn »die Tussi ausgerechnet eine Nonne ist«. Dass es bei dem Klosterbrand nicht mit rechten Dingen zugegangen ist, wittert seine Spürnase natürlich sofort. Gemeinsam mit dem noch rekonvaleszenten Rechtsmediziner und seiner Nun-endlich-Freundin Birgit will Pascha die Wahrheit ans Licht bringen und gerät dabei schnell in eine brenzlige Situation.

Man kann das Buch in einen Rutsch  durchlesen und amüsiert sich . Martin Gänsewein , der versucht  den Geist loszuwerden und sein normales Leben wieder zubekommen. Und Pascha ist genervt von  Gansewein und  genervt von der Nonne, die immerzu betet.
Aber nichts ist so wie es scheint.  



Kommentare

Beliebte Posts