Freitag, 4. August 2017

Ausgknockt



Der Stress der letzten Zeit war doch nicht gut.
 Der Hypochonder in mir hat  einen Termin beim Orthopäden gemacht .....Nacken und Schulterschmerzen , Kribbeln in den Fingern und im Arm. Wie gesagt  der Hypochonder hat schon von Bandscheibenvorfall geredet.... in meinen Beruf ja nichts ungewöhnliches.

Vor allem, da gerade in der Arbeit ein Fall ist , seit ewigen Zeiten Schmerzen , seit einiger Zeit kein Gefühl mehr im Bein , aber ich  kann nicht krank machen da  in der Arbeit alles zusammen fällt ohne mich.Und dann Notfall -OP. Und dann nicht gleich laufen können nach Op.

Also war ich gestern beim Arzt......und hab vom Arzt , der sehr selten krank schreibt, den gelben Schein bekommen, Außerdem lauter Überweisungen  und ein KG Rezept. In den Ferien  Krankengymnastik zu bekommen ist ja ganz schön schwierig.Also war ich gestern dann den ganzen Tag am Telefon .....  und war nicht sicher ob das mit den Arztbesuch eine gute Idee war.

Jetzt werde ich ich erstmal ein bisschen in Selbstmitleid suhlen, dazu kommt das die Kaffeemaschine spinnt. Was fast schlimmer ist .


Gestern die Massage war toll, jetzt muss ich bis Montag warten.Das ist grade das einzig gute.
Jetzt eine Frage an euch ,
ich hab mit Yoga angefangen , zum dehnen und entspannen. Es ist eher die softe Variante, aber die Krankengymnastin findet es nicht so gut .
Was würdet ihr machen ???
lg carlinda

Kommentare:

  1. Liebe Carlinda
    das war gut, dass Du die Reißleine gezogen hast. Was hilft's Dir denn, wenn Du komplett ausfällst. Pass gut auf Dich auf!
    Warum findet Deine Krankengymnastin es nicht gut, dass Du Yoga machst? Hat sie vielleicht das Gefühl, dass Du damit manchmal über die Grenzen hinausgehst, die Dir gut tun. Ihre Befürchtungen kann ich verstehen und belegen. Ich war mehrfach in einem Yogakurs und bis auf einen wurde in keinster Weise auf meine Erkrankung eingegangen, nicht einmal darauf, dass ich den Wunsch hatte langsam an die Sache heranzugehen. Im Gegenteil, es wurde gepuscht und gedrillt wie in einem Bootchamp. Ich blieb standhaft und hab die Kurse letztendlich vor Kursende abgebrochen. Ich weiß aber, dass sich manche von der Vorstellung mitreißen liesen, Yoga ist gesund und ich muss mein letztes Geben. Wenn Du ihr erklärst, wie Du vorgehst und wie Du übst, hat sie vielleicht gar nichts mehr dagegen. Weiß Deine Yogalehrerin von Deinen Beschwerden und kennt Sie die Behandlungsmethode der Krankengymnastin?
    Ich wünsch Dir auf jeden Fall gute Besserung
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Genesungswünsche, Das ist ja doof mit deinen YogaKurs. Bei mir ist es anders sie macht sehr viel Entspannungs- und Dehnungsübungen . Und es ist ihr wichtig , das man nicht über die Grenze geht. Man darf sich rausziehen , wenn man eine pause braucht.
      Schönen Tag noch carlinda

      Löschen

♥Danke für deinen Kommentar!♥

Auch wenn ich nicht immer antworte, lese ich jeden Kommentar.

Bitte beachte, dass Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. ☺

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...