Sonntag, 26. Februar 2017

Wochenrückblick 8

  • Gearbeitet:  mehr als geplant, jetzt am Wochenende bin ich platt
  • Gesehen:  nix, hab ja nur Spätschicht
  • Gelesen:

Die Schwester von Joy Fielding ein gutgemachter Krimi, den man durchschmökern kann ohne viel zu denken,

Denn mir entkommst du nicht ich mag ja  dieses Ermittlerpaar und  mir ist        grade viel nach Krimi

Die letzte Entscheidung noch ein Krimi, gut zum schmökern, obwohl mir das Ende nicht gefallen hat.

  • Gestrickt:  nix

 

  • Gefreut:  über die Zeugnisse der Jungs, der Grosse hat die beste Sportnote  seit 13 Jahren, er ist genauso unsportlich wie ich, aber er hat einen Superlehrer
  • Gewesen:  ein Bier trinken mit der Freundin, das war fällig
  • geklickt: Ich-bin-gerne-allein  der Artikel ist genau so wie ich mich fühle

Freitag, 24. Februar 2017

Ich weiss nicht

  • ich weiss nicht was es bringt  sich bei bestimmten Leuten einzuschleimen und sich dafür bewundern zu lassen
  • ich weiss nicht was es bringt , über andere zu lästern, wenn die  nicht da sind , ja abundzu regt man sich über andere Leute auf, aber damit ist es dann meistens gegessen
  • ich weiss nicht  was es bringt, wenn die selben Leute über die man gerade gelästert  hat, da sind , dann auf bestfriends macht
  • ich weiss nicht was es bringt bei anderen Fehlern zu suchen und diese dann aufzubauschen, das diese dann einen  erschlagen
  • ich weiss nicht was es bringt , solange die Wahrheit zu verdrehen , bis man im rechte Licht und die anderen im Unrecht sind

Aber vielleicht bin ich zu geradlinig   , ich möchte für meine Tat nicht für meine Worte  bemerkt und beurteilt werden.
Es ist mir egal  wie mein gegenüber aussieht , welche Religion oder Überzeugung hat, in was  er gerade verliebt ist oder welche Hobbys  er hat, mir ist der  das innere wichtiger, wenn ich jemand  mag  dann aufgrund seiner taten  , wenn ich jemand nicht mag  , dann  weil er mir unsympathisch ist oder etwas dafür getan hat. Aber  meine Meinung ist nicht starr oder mit den Wind gerichtet,  manchmal  sind aus  unsympathischen Menschen  Freunde  geworden, aber so ist das Leben , und ich bin  weit weg von perfekt.
Sorry das musste einfach so raus , ich wünsche euch  einen schönen Tag

Sonntag, 19. Februar 2017

 

Unsere Welt läuft wie geschmiert,

und das Elend der Tiere  hat damit zu tun .

Die Leute wissen  das auch,

haben aber nichts dagegen ,

solange sie damit nicht  konfrontiert werden.

Sie sind sogar  empört,

wenn sie nicht mehr  wegschauen können,

aber sie hassen denjenigen ,

der sie zwingt hinzuschauen. 

 zitat

Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

Samstag, 18. Februar 2017

Wochenrückblick 7

  • Gearbeitet:  Wie geplant, aber ziemlich viel, nur ein Tag frei die Woche, und deswegen ist sonst auch  nicht viel gelaufen
  • Gesehen:  nix 
  • Gelesen:  Weit Weg und ganz Nah   Das richtige um  zu schmökern, und dabei ein bisschen  zu weinen  und zu lachen                                                                                                     
  Belgravia das ist ja Das Buch , der Autor hat  Dowtown Abbey geschrieben,es hat sich gut lesen lassen aber es war etwas zäh

Pandora Wovon träumst duhabe ich abgebrochen ,
  • Gestrickt:  nix
  • Gefreut:  am Mittwoch über die Sonne, das habe ich genossen
  • Genervt: das der  Computer gerade nicht das macht was ich will
  • gewesen :habe ich beinahe unterschlagen , abundzu ist Sonntags bei uns Live Musik, siehe 12 von 12 Bilder

Mittwoch, 15. Februar 2017

Der Februar und ich ….

……..wir werden keine Freunde. Es ist eher eine Hassliebe. s gibt Monate da ist er still und  ruhig , so als wenn er kein Wässerchen  trüben kann.

Und dann………

                         …schlägt er mit voller Macht zu.

Er macht die trüben Tage  noch trüber, plötzlich kommen Probleme mit denen man nicht gerechnet hat. Nach den Motto wer  war noch nicht bei Carlinda ? Wer möchte mal?

Oder er ist so grau und eklig, das man am liebsten im Bett bleiben mag, raus gehn nööö…….. putzen …..nöööö  was machen …..nöööö  vielleicht Sport ieegitt geh doch weg, einfach nur die Decke über den Kopf und erst im März  aufstehn.

 

Und dann gibt es Tage da

Da schaut es so aus,

die Sonne scheint

es ist warm

und alles fällt einen leicht von der Hand

man schafft das doppelte

und ist trotzdem gut gelaunt.

Ich werd  jetzt einfach nur die Sonne geniesen,

ein bisschen lesen

und Kraft tanken für die nächsten Tage,

Und hoffen das das Wetter bis Ostern anhält

 

Und für Euch  das euer Tag auch so wird

Sonntag, 12. Februar 2017

Zwölf von 12 im Februar

Heute ist der zwölfte , und Frau Kännchen möchte wieder Zwölf Bilder. Außerdem ist Sonntag und ich habe  Dienstfrei, was auch selten ist. Mal sehn ob ich ein paar meiner Pläne für heut umsetzen kann.
Gestern Abend bin ich hundemüde vorm Fernseher eingeschlafen, heute morgen habe ich mich seit 6.00 Uhr  im Bett gewälzt. Dabei könnte ich ausschlafen. Nach einen Blick auf den Wecker aufgestanden.
   

Erstmal Kaffee und ein bisschen Lesen, der Tolino ist noch im Wintermodus.




  Motivation ist was anderes, also Kaffee Nummer 2 noch im Bett und  dazu ein paar Blogs lesen, achja und Kopfschmerztablette  auch noch nehmen





Das Bett frisch bezogen, normalerweise mache ich das immer am Anfang des Monats


Kaffee Nummer 3 und ein spätes frühstück, die Jungs sind  mittlerweile auch aufgestanden. Die Wohnung ist aufgeräumt und wir schauen zusammen fern.






                                                                                                                Ein neues Projekt anfangen, genau das richtige
  bei so grauen Wetter.
    Während die Jungs Harry potter schauen, stricke ich sieht doch schon ganz gut aus. 


Etwas Süßes braucht man am Nachmittag .











    Gestern war ich  beim Nähen, und ich habe ein     Erfolgserlebnis gehabt, es wird was fertig geworden. Fotografiert für einen neuen Blogpost






Nochmal raus an die frische Luft.
Ausser mir ist gefühlt keiner draussen.


                                                                                             

     es gibt seit neuesten  jeden zweiten Sonntag  in der Kirche ein Projekt Klang Raum Gott,             
mit verschiedenen Musikrichtungen, und da ich dieses Wochenende  etwas für mich machen wollte , bin ich hin gegangen und nicht bereut . Wunderschöne Musik mit interessanten Instrumenten.



Damit ihr auch etwas davon habt ......







Ich wünsche euch einen schönen Abend und schau mal was die anderen  bei 12 von 12

Samstag, 11. Februar 2017

Wochenrückblick 6

Der Februar ist nicht mein Monat , ich bin froh wenn er vorbei ist. Zuviel Arbeit, zuwenig Zeit für mich. Und wenn ich mal Zeit hab fehlt mir gerade der Antrieb.

  • Gearbeitet:  wie geplant, ich mag mom nicht. und eigentlich ärgere ich mich das ich im Januar auf meinen Urlaub verzichtet habe,
  • Gesehen: eher zufällig bin ich bei The Crown hängen geblieben. in ein paar Blogs habe ich gelesen das sie die Serie schauen,natürlich nur wegen der Kostüme also  habe ich auch mal rein gesehen. und hängen geblieben                                                                                                   schmacht man könnte sich fast in Prinz Phillip verlieben
  • Gelesen: es gibt man Bücher die fängt man an zu lesen, und  sie lesen sich ruhig und trotzdem  ist man gefangen .   Trümmerkind dieses Buch ist so , für das Buch habe ich mir die Nacht um die Ohren geschlagen , obwohl ich Hundemüde war                                                                                            Die Lebenden und die Toten diesmal habe ich erst die Verfilmung und dann das Buch, wobei die Verfilmung sich an das Buch gehalten hat, wie immer ein solider Krimi
  • Gestrickt:    mir fehlt gerade der Elan
  • Genäht: heute beim Nähtreff
  • Gefreut:  das in einen Blog wieder ein Lebenszeichen zu sehen war, eine Einladung zu einen Treffen,
  • Genervt: gerade von allem, und vielen, eigentlich würde ich mich gern irgendwo einbuddeln ,

Dienstag, 7. Februar 2017

Zweierlei Mass

Ich habe eine Kollegin, die ziemlich oft krank ist, vor allen wegen ihrer Jungs, die sind 12 und 16 . Naja  das man  sich  um sein krankes Kind  kümmert ist ok,
Aber vielleicht habe ich meine Jungs  anders erzogen, die mussten immer in die Schule,und waren kaum  krank, und wenn sie krank waren war ich  nur eine Tag  krank, und dann haben die Jungs sich selber gekümmert. War ihnen auch lieber so.

Am Donnerstag war Prinz Charming krank, er ist als ich mich zur Frühschicht zum Klo gestürmt......

Nachdem er glaubhaft versichert hat ,nicht schwanger zu sein haben wir ausgemacht das er  selbst um sieben entscheiden muss ob er zu hause bleibt , nur das er dann bescheid sagt.

Da er im zweiten Lehrjahr ist , braucht er  einen Krankenschein.

ich bin in die Arbeit gegangen, bei uns in der Arbeit ist auch gerade ne Krankheitswelle , deswegen hatte ich Dienst, obwohl ich frei hatte  (gutes Deutsch)

In der Arbeit habe ich dann gesagt, das ich  früher gehen will, da mein Kind krank ist  und ich mit ihm zum Doc gehn will.

Da wurde ich , so habe ich mich gefühlt ,abgewatscht. >er ist doch schon gross, wieso ich da mit will.< Klar ist er gross, aber  er hätte nur für einen Tag  gebeten, und nicht für zwei ……., den er wäre brav wie er ist am Freitag in die Arbeit gegangen. und so hatte er das Wochenende  zu auskurieren, was im nach hinein  ganz  gut war. Und er hätte nicht nach Medikamenten  gefragt.

Ich bitte  ja nicht oft um eine Sonderbehandlung , aber wenn dann möchte ich gern das das akzeptiert wird.
Aber vielleicht sollte ich mehr auf Drama machen.

Sonntag, 5. Februar 2017

Die Wirklichkeit eines anderen Menschen liegt nicht indem,

was er dir offenbart,

sondern indem  , was er dir nicht offenbaren  kann.

wenn du ihn daher verstehen willst,

höre nicht auf das , was er dir sagt,

sondern vielmehr auf das , was er dir verschweigt.

Khalil Gibran.

Samstag, 4. Februar 2017

Wochenrückblick 5

  • Gearbeitet:  wie geplant
  • Gesehen: nichts , mir war eher nach lesen
  • Gelesen:  Alles was wir geben mussten das Buch kommt so ruhig  daher, und danach  muss man schlucken, und lange nachdenken. Diese Selbstverständlichkeit sich als Spender  zu sehen, ich weiss nicht ob ich das könnte.                                                                                Die Brüder Nachdem ich  den ersten Teil gelesen  habe, wollte ich wissen sie es weiter geht, eigentlich ist der Titel falsch, den es geht nur um den Bruder Sverre in England. Ich fand die Liebesgeschichte schön, aber mich hat gestört, das da Geschichte erwähnt wird, die nicht allgemein bekannt ist, es aber voraus gesetzt wurde. Ich habe am Anfang ziemlich viel gegoogelt.Erst  100 Seiten werden Sachen erklärt.                                die Heimkehrer ist der dritte Band, den habe ich teilweise  quer gelesen, es war mir zu rund, und die Leute waren  irgendwie zu glatt. aber natürlich werde ich die anderen Bände auch lesen .                                                                                       Ich fühle was, das du nicht fühlst    kennt ihr das , wenn man nur eine Stunde lesen wollt, und dann nicht mehr aufhören könnt. So ein Buch ist das. Ich habe mit India gefühlt, und ihre Eltern am liebsten gepackt und geschüttelt, ein bisschen hat es mich auch an den Film ein Sommer in orange erinnert.

  • Geärgert:  über die Arbeit, es läuft gerade nicht rund 

  • Gewesen:  viel zu Hause und vom Februar genervt

Donnerstag, 2. Februar 2017

Piiiiiiiiiiiepppp pieeeep piiiep oder was habe ich mir eingebrockt

Ich wollte ja unbedingt bei der Kommentar- Challenge mitmachen .
Was schreibt man da……. naja ich hab ja den Vorteil ich lese viel Handarbeitsblogs , da kann ich ja schreiben :

Das ist toll.

Das ist super.

das wollte ich auch schon immer mal machen ………

oder die andere Variante

Das steht auf schon lange auf meiner Wunschliste

Wollt ihr dass wirklich lesen ??
Ein bisschen persönlicher sollte das sein , finde ich . Und  es sollte auf die Sache schon eingehen.
Normalerweise lese ich die meisten Blogs erstmal über feedly, bei manchen Sachen mache ich dann ein Lesezeichen, teils um es  genauer zu lesen, um den Links zu folgen oder es zu merken bei pinterest.
Das geht schnell , so wie beim Einkaufen. Rasch in den Laden rein ,herum  schaun und dann wieder gehn oder doch einen zweiten Blick riskieren.
Jetzt muss ich  immer der Verkäuferin einen Guten Tag sagen. Ja cooooooool.
Ja ich weis wieviel Zeit es braucht Fotos zu machen , den Text dazu schreiben, und  dann noch in Form bringen. Und natürlich DAS vorher überlegen, was schreibe ich jetzt und wie schreibe ich es . Mal flutscht es , mal ist es einfach zuviel, da überlegt man dann ob man den Blog löscht  , weil wer will den Schmarrn lesen. vor allem wenn man im privaten Bereich noch darauf angesprochen wird  , roter Kopf garantiert .
Das schöne ist ja das  man es schreibt , weil man anonym ist und dann sich nette Kontakte ergeben.
Wie gesagt ich bin schüchtern und da ist das ganz praktisch.
Aber es hat auch Spass  gemacht, und ich wollte ja aus meiner Komfortzone raus.

 

Übrigens ein herzliches Willkommen  an die neuen Leser, und Danke  an die anderen das  die anderen  durchgehalten haben  und dabei geblieben sind.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...