Mittwoch, 12. Oktober 2016

Zwölf von 12 im Oktober



       

Die Woche bin ich in der Früh endlich alleine, der Kleine arbeitet und der Grosse hat normal Schule. Und ich hätte heute frei, aber die Grippewelle hat Einzug gehalten, also  muss ich einspringen ,zum Glück kurzer spät d.h. erst um drei anfangen. Erstmal  Kaffee und  im Handy ein paar Blogs lesen zum munter werden

   
Nachdem meine Planung  hinfällig ist,
 und die Lust zum putzen sich  verflüchtigt hat,
 mit den Schweinehund gekämpft und gewonnen. 
Auf den Weg zum Sport .














Was man so braucht ,
Taschentücher sind wichtig 
und ein Hörbuch  oder  mal Musik,
aber das kommt auf die Stimmung an



Spätes Frühstück oder frühes  Mittagessen
Und Kaffee  zum Munterwerden





Und  auch wenn ich gerade nicht zum nähen komme
Schaun was andere  genäht haben bei mmm

Da  noch Zeit ist bis die Arbeit ruft
noch  ein paar Runden Stricken
es ist nur noch der Icord ,
aber der zieht sich 
deswegen    ist es gut 
abundzu ne runde einlegen 




Dann in die Spur machen,
da ich  ja Bus und Bahn fahr
ist das genau die richtige Lesezeit
momentan Tntentod 



Auch wenn der Herbst mit Kälte und grauslichen Wetter zugeschlagen hat ein paar Blümchen gibt es noch
In der Arbeit erstmal Kaffee
einmal gegen die Kälte 
und  vielleicht werde ich doch noch wach

Endlich ist der Tag vorbei und ich bin auf den Heimweg
wenn man  auf den Dorf arbeitet 
und in der Stadt  wohnt merkt  man schon einen Unterschied 
Im Dorf ist nix mehr los

Während in der Stadt  noch ziemlich viel Leut unterwegs sind
Ich werd aber heut nicht mehr  alt und hüpf bald ins Bett



mehr seht ihr bei draussennurkaennchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥Danke für deinen Kommentar!♥

Auch wenn ich nicht immer antworte, lese ich jeden Kommentar.

Bitte beachte, dass Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. ☺

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...