Donnerstag, 17. September 2015

Schöne heile Welt

Ich wohne in der Bronx. Hier gibt es Strassen da ist  eine Seite aramäisch  die andere Türkisch. Mein Kleiner ist  in eine Schule mit 54 Nationen gegangen. Es gibt  Orte, da kann es einen tagsüber  mulmig werden  wenn man da entlang geht. Mich hat es mal dahin gebrettert  und  mir wurde sofort aufgeholfen.

Meine  Jungs haben Freunde mit unterschiedlichen Hintergrund, sie haben gelernt auf den Menschen zu schauen und nicht  was hat er, wo kommt er her.

Ich mag  meinen Nachbar nicht , weil er  unhöflich ist  und weil er mir, wenn ich was schweres Trage  zu schaut und nicht hilft, aber  gleichzeitig  auf die Sachen die  entsorge geifert.

Natürlich schaue ich Nachrichten und bilde mir meine Meinung, ich  bin zwiegespalten.Weil ich auf der einen Seite die Leute die hier ankommen  verstehe. Sie wollen es besser haben .

Auf der anderen Seite ist  hier nicht das Land wo Milch und Honig fliessen.

Und die Politik. . .. .. . .

. .. .. ..................... .. . ehrlich außer heiße Luft wird da nicht viel passieren.

ABER zum eigentlichen .

Ich arbeite in der Provinz, in einen richtige Dorf , wo  du nicht als einheimischer gesehn wirst wenn dein Vater  nicht da geboren ist. Und es viele Großkopferte gibt, die  da wohnen aber in der Landeshauptstadt  arbeiten und Kohle machen.

Genau da soll ein großes Asylantenwohnheim  gebaut werden. Was da die letzten Wochen los ist , könnt ihr auch vorstellen. In der Arbeit entpuppen sich Leute als rechts denkend von denen es man nie gedacht hat.

Um das Chaos noch perfekt zu machen ist  ein Verbrechen  passiert, mit einem Dunkelhäutigen.

Die Mädels bei mir , teilweise auch mit Migrationshintergrund rüsten sich auf  mit Schlagstock und Pfeffer-spray und geben  Kommentare ab wo es mir schlecht wird.


Wo soll das noch hinführen ??

Sorry, aber das musste ich mal loswerden



Sonntag, 13. September 2015

12 von Zwölf im September

Besser spät als nie , noch schnell die Fotos  bei 12vonzwölf einstellen 
Der Tag gestern war bisschen hektisch, 
ich musste früh arbeiten und  was hilft da besser als Kaffee
den ganzen   vormittag arbeiten zu Hause eine Rund schlafen und dann um 16.00 Uhr gehts los 



nach hörbach fahren zum Montagsbrettl  und auf dem  hinweg  die Kunstwerke bestaunen 



Dann ist mitten auf dem Feld ein Zirkuszelt, am Anfang war es noch ziemlich leer
Die Erste Band hat schon gute Laune verbreitet

Impala Ray haben schon gute Laune verbreitet bisschen  Folk

Aber dann kam Gaudi auf  mit den zwoabier bei Der Musik musste man gut mithören, aber die Texte lohen sich 
Übrigens konnte man  seinen Platz reservieren, falls man zum Essen raus gehn wollte 

Aber dann kam der Höhepunkt oansno die BAnd war super und  natürlich musste sie nicht gehn ohne oans no zu spielen 
Achja ;) Österreicher haben sich hier auch verirrt hmbc


Sogar der Heimweg war schön

ICh wünsche euch einen schönen sonntag 

Donnerstag, 3. September 2015

RUMS - Der erste Herbsttag


Manchmal braucht man ein  Kuscheljacke , nicht unbedingt weil es  so kalt ist, sondern   weil  man müde ist, das Wetter grau  in grau . Und dann braucht man etwas muckeliges.
Der Sommer hat sich  von heute auf morgen verabschiedet, da ist es  genau das richtige jetzt die Jacke auszuziehen

Bei Drops gab es  dieses Garn Belle im Angebot. Mit den Farben war ich sehr unschlüssig , gefallen hätte mir eine Jacke im Regenbogenfarben, aber das war mir dann zu bunt. 

Diese Jacke   wollte ich wenn sie nichts wird   auch in der Arbeit angezogen werden. Der Arbeitskittel hat die Farbe von dem Gelb.
Gestrickt  ist das der bluesand-cardigan von la-maison-rililie-designs. Nicht viel Schnickschnack , aber sieht gut aus. 
Es ist eine Kaufanleitung, die ziemlich  gut  geschrieben ist,  die Schwierigkeiten die ich damit gehabt habe, lagen eher an meinen sehr schlechten Englischkenntnissen und  an  mein Kopf, der abundzu nicht mitdenken wollte.

Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 3,5. und Grösse L. Es  soll ja locker sitzen. Aber ich hätte auch eine Nummer  kleiner Stricken können. 
Das nächste Problem war die Länge, da ich doch sehr kurz geraden bin . Aber dank ravelry kann man gut schauen wie andere das Problem gelöst haben.

Meine Änderungen  Sind : 
Ich hab nach 25 cm mit den verkürzten Reihen begonnen nicht erst nach 32).

(Bei Set 1 hab ich immer bis 4 Maschen vor Ende gestrickt (nicht 2 !).
Bei den verkürzten Reihen hab ich Set 2 und Set 3 nicht gestrickt !
Das Hebemaschenmuster am Ende  habe ich nur 12 mal wiederholt.
Bei den Ärmeln habe ich auf das Hebemaschenmuster verzichtet, da es mir an der Stelle zu sehr aufträgt.

Ich werde  mir noch einen Druckknopf annähen. Sonst bin ich  immer am zubbeln. 

 Verbraucht habe ich 2 Knäuel  Löwenzahn
                          3 Knäuel    Braun

                                                      9 knäuel Hellbeige

Ich wünsche Euch einen schönen Herbst , und schau mal  was die anderen bei RUMS gemacht haben  

Mittwoch, 2. September 2015

Me made Mittwoch der letzte Sommertag

Der Sommer  ist in den letzten Zügen, und der Herbst  schickt seine Vorboten.
Da passt dieses Kleid  super .Es ist ein Jersey und  für den letzten heissen Tag genau das richtige. Die Farben finde ich  schon herbstlich.

In der früh brauchte ich   noch eine  Jacke , mittags  ging es dann ohne . Genäht habe ich es im Nähkurs  es ging  ganz schnell, ein Schnitt  den ich nochmal nähen werde .
Der Schnitt heisst Ajacco von Schnittquelle.
Mehr zu den Schnitt  hat crafteln geschrieben.
Tragen lässt scih das Kleid super , was mir nicht so gefällt  ist eher meine Figur :(((


mehr  sachen findet ihr bei memademittwoch

Dienstag, 1. September 2015

Mit den Hufen scharren

Mit den September  fängt hier die Schule an. 

Bei den Jungs fängt der ernst des Lebens an. 

Der Kleine fängt die Lehre in seinen Traumberuf an, es gab einige Schwierigkeiten  diese zu bekommen. Aber er hat es geschafft. Es  wird ein Handwerkberuf und wenn er durchhält , ist der Beruf Krisensicher und Kohle kann man auch  verdienen. Was man in den Beruf genau macht ?? Keine Ahnung, aber  er ist damit glücklich, und damit  ich auch.

Der Grosse ist  der Theoretiker bei uns in der Familie, keine Ahnung  woher er das hat.Er wird weiter Schule machen  und dann, hoffe ich, das  Fachabitur  machen .Sehen tue ich ihn im Amt für Statistik. ;)))
Aber er wird seinen Weg machen.


Und ich ??? Ich will auch was neues anfangen !?!?!
In der Arbeit gefällt es mir grade nicht so,  es hat sich ganz schön  verändert. Die Pubertät ist da eingezogen.Und bis  zur Rente da arbeiten ??  Neee!!
ALso scharre ich mit den Hufen und überlege was ich machen will  . MAN (FRau) kann ja träumen und  Denken .

Tja  genau in dieser Phase hat mein Chef mir einen Schulung  angeboten, nah dieser Schule muss ich noch eine Zeitlang bleiben oder die Schulung nach bezahlen, was üblich ist.
Da es genau mein Thema ist , habe ich sofort zugegriffen .
Also Füsse ruhig halten und  wenn alles klappt in einen halben Jahr was neues Anfangen.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...