Samstag, 14. März 2015

Katatrophenmonate

 Februar und März sind seit ewigen Zeiten die Monate in denen schlechte Nachrichten  kommen und und ich  in ein tiefes Loch falle.
In manchen Jahren brauch ich noch nicht mal die schlechten Nachrichten dazu.

 Momentan  geht es mir eigentlich gut, keine grösseren Problemen.  Es zwickt und zwackt  ein bisschen, aber  nichts womit man zum Arzt gehen müsste. ( ich komme halt doch langsam in die Wechseljahre)

Die Jung werden dieses 16 und 18 und  es geht in Richtung  Zukunft.

Und ich muss den Spagat üben zwischen Kontrolle und  loslassen, und habe  meine Schwierigkeiten damit. Was ist zuviel  und was ist zuwenig.


Bin ich Übermutter oder  Gleichgültig ??

Früher habe ich  die Jahre gezählt , bis sie so alt sind  und dann ihr eigens Leben  leben und ich endlich alleine bin, und jetzt  würde ich die Jahre  zurückdrehen.

Und so hänge ich gerade durch und versuche das tägliche  einerlei  auf die Reihe zu bringen.
 hoffentlich wird bald Frühling und dann  kommt das hoch.

Geht es euch auch so ? ? Oder habe ich gerade eine grosse Dosis Selbstmitleid erwischt ??

1 Kommentar:

  1. Ich denke wirklich, dass es das Wetter ist. Diese graue und eklige Stimmung... Sobald ich morgens bei Sonnenschein aufwache geht es mir einfach gut und der Tag geht mir locker von der Hand.

    LG

    AntwortenLöschen

♥Danke für deinen Kommentar!♥

Auch wenn ich nicht immer antworte, lese ich jeden Kommentar.

Bitte beachte, dass Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. ☺

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...