Freitag, 31. Januar 2014

FREITAGS-FÜLLER # 253

1.  Ich erinnere mich genau  wie ich als Kind war, deswegen sehe ich manche Sachen  etwas lockerer.
2. Ich  mag heute nix tun aber, . .. . .los geht's!
3.  Unglaublich wie schnell der Monat vorbei ist.
4. Mit  geiler Mucke  geht alles.
5.  Sagen wir mal ich bin ne faule Socke, aber das hilft nicht .
6.   Zur Zeit bin ich immer vor den Wecker  aufgewacht.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein DVD- Abend , morgen habe ich  Grossputz   geplant und Sonntag möchte ich  zum STricktreff .!
mehr Freitagsfüller findet ihr bei barbara

Montag, 27. Januar 2014

Die Unwahrscheinliche Reise des Harold Fry

EIGENTLICH WOLLTE ER NUR ZUM BRIEFKASTEN. DANN GEHT HAROLD FRY 1000 KILOMETER ZU FUSS. 
Der unvergessliche Roman, der die ganze Welt erobert hat.

»Ich bin auf dem Weg. Du musst nur durchhalten. Ich werde Dich retten, Du wirst schon sehen. Ich werde laufen, und Du wirst leben.« 

Harold Fry will nur kurz einen Brief einwerfen an seine frühere Kollegin Queenie Hennessy, die im Sterben liegt. Doch dann läuft er am Briefkasten vorbei und auch am Postamt, aus der Stadt hinaus und immer weiter, 87 Tage, 1000 Kilometer. Zu Fuß von Südengland bis an die schottische Grenze zu Queenies Hospiz. Eine Reise, die er jeden Tag neu beginnen muss. Für Queenie. Für seine Frau Maureen. Für seinen Sohn David. Für sich selbst. Und für uns alle.

Der preisgekrönte Roman von Rachel Joyce über Geheimnisse und lebensverändernde Momente, Tapferkeit und Betrug, Liebe und Loyalität und ein ganz unscheinbares Paar Segelschuhe.





Dieses Buch ist preisgekrönt und in aller Munde, also musste  das auch  lesen. Während  dieses Buch geschrieben wurde, erkrankte der Vater der Schriftstellerin an Krebs und starb  bevor dieses Buch fertig wurde.

Dieses Buch hat einen fehler man kann  es nicht weglegen  man muss immer weiterlesen. . .. 

Während Harry  zu Fuss reist erfährt man viel  vom Leben  des Harry, auch aus der Sicht seiner Frau , die am Anfang   erst nicht versteht , warum Harry  diese Reise  unternehmen muss.

In Zeiten von Facebook und Internet  kann so eine Aktion nicht unbemerkt  bleiben und bald ist Harry ein Vorbild für viele, wobei Harry  eher der Antiheld ist.

 dieses Buch liest sich sehr gut und wenn man genug Taschentücher  daneben liegen  ist  man gut ausgerüstet

Donnerstag, 23. Januar 2014

Und er hat Schluss gemacht





.  .nein ihr müsst mich jetzt nicht bemitleiden.

 Mir ist virtuell Schluss gemacht worden,

  Carlinda hat sich ja in  einen  OnlinePartnerbörse  angemeldet, und abundzu  geschrieben.
 Das  ist  ganz witzig, wenn einen langweilig ist,
 aber das was man schreibt und  was die Realtität ist . . . . . . . . 

 ist bei vielen Leuten zwei paar Schuhe.

Als Frischfleisch wird man mit  Mails und Freundschaftsanfragen überschüttet

Aber mein reales Leben ist momentan  sehr intensiv ist,
da  ist das virtuelle Leben in der Warteschleife.


Und so werden mir gerade  die Freundschaften gekündigt.


Muss ich jetzt  Trauer tragen. . .. . ? ? 

Einmal  mich darauf betrinken ? 
Oder  mich wieder ins reale Leben  stürzen ? 

Montag, 20. Januar 2014

Die Landkarte der Zeit

Eine Reise durch die Jahrhunderte. Eine Liebe ohne Grenzen. Eine Geschichte voller Wunder. London, 1896: Die Vergangenheit ändern, die Zukunft sehen – alles scheint möglich durch Expeditionen in die vierte Dimension. Andrew, ein wohlhabender Fabrikantensohn, reist in der Zeit zurück, um seine große Liebe vor Jack the Ripper zu retten. Claire, frustriert vom viktorianischen London, flieht dagegen in die Zukunft – und verliebt sich dort. Inspektor Garrett jagt einen Mörder, der mit Waffen tötet, die noch gar nicht erfunden wurden. Alle Fäden der Geschichte laufen zusammen bei einem dämonischen Bibliothekar. Denn nur er kennt das Geheimnis der Landkarte der Zeit ... Ein Fest für alle Zeitreise-Fans.» brigitte






 Wenn man  ein bestimmtes Gnre von Filmen mag, und von bestimmten  Büchern ist  man hier gut bedient.  Es taucht der Elefantenmensch  auf, die Zeitreisemaschine von H.G. Wells, MAschinenmenschen.  und Jack the Ripper. 

Man merkt allen Personen  an,, das  etwas im Umbruch ist. das nächste Jahrhundert  kommt immer näher und alles wird möglich. Während Hr. Wells  einen Roman geschrieben hat  über ZEitreisen, wird am anderen Ende  der Stadt Zeitreisen  verkauft. 


Es wird in einer bestimmten Zeitspanne aus der Sicht verschiedenener Personen  geschildert. dadurch werden bestimmte Sachen  erklärt, die passieren, aber auch neue Fragen  aufgeworfen. 

Die Liebesgeschichte zwischen Claire Haggerty und Hauptmann Shackleton fand ich am besten. 
Dafür fand ich das Ende nicht gut, weil mehr Fragen offen waren als  gelöst.Deswegen  der Punkt Abzug .


Freitag, 17. Januar 2014

FREITAGS-FÜLLER # 251

1.  Ich sehe morgens immer zerknautscht aus.
2.  Eine Stunde eher aufstehen, zum stylen, mache ich  auf keinen Fall.
3.  Das Zauberwort heißt Selbstbewusstsein.
4.  Ich habe über Weihnachten nicht zugenommen .
5.  Eins weiss ich genau, ich möchte noch 5 Kilo abnehmen .
6.  Wenn ich mir was Gutes tun will ,trinke ich einen leckren Rotwein und lese dazu ein schönes Buch 
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein DVD- Abend , morgen habe ich  ein nettes Essen   geplant und Sonntag möchte ich  nichts tun .!
mehr Freitagsfüller findet ihr bei barbara

Donnerstag, 16. Januar 2014

Loslassen oder behalten

 Jedes Jahr im Januar  mache ich   Grossputz. .. Dieses Jahr bin ich  ziemlich zeitig dran.

  Ich lebe ja  so nach den Motto, nur wenn man  Dinge ausortiert, hat man Platz für Neues. Und irgendwie sammelt sich über  das Jahr so einiges an.
Dieses Jahr   war  das wegschmeissen schwierig. Warum ? ?

Da sind  viele Erinnerungen  dabei, von denen ich mich noch nicht lösen möchte.

Ausserdem merke ich  zur Zeit gerade  wieviel Sachen ich habe
und ich   habe das Gefühl das das alles Ballast ist.


Ich möchte gern minimalistischer Leben, das  hört sich  vielleicht pathetisch an , aber ist nicht so  gemeint.

In einen Buch hat die Heldin  nur 127 Dinge gehabt,wenn etwas dazu gekommen ist wurde etwas anders aussortiert.

Diese Idee habe  ich  schon Ewigkeiten  in meinen Kopf, sie hat ich einfach angesprochen, und ich möchte sie irgendwann verwirklichen.

Da  gibt es auch diese Journalistin  die  ein Jahr lang das selbe blaue Kleid   angezogen hat immer mit anderen  Accessoires .

 Ich werde die Idee in  meinen Kopf reifen lassen,  noch lässt sich das Projekt nicht verwirklichen, da die Monster bei mir leben  und die  von Minimalismus  sehr wenig halten.

Habt ihr auch  Projekte die  ihr irgendwann  durchführen wollt




Montag, 13. Januar 2014

Saeculum

Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter ohne Strom, ohne Handy , normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei dieser Reise in die Vergangenheit, liegt einzig und allein an Sandra.
Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein. 
Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit. 
Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?



Das Buch habe ich mir ausgeliehen und danach ist es auf meine Stapel immer weiter nach hinten gerutscht. Ich hatte plötzlich keine Lust anzufangen. Obwohl das Buch schon von der Aufmachung super ist. Nachdem ich angefangen habe, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Alle Hauptpersonen  verändern plötzlich ihren Charakter und Bastian, der neu in der Gruppe ist muss sich entscheiden, wen er Vertrauen kann und wen nicht. Superspannend und  völlig überraschend.  

Sonntag, 12. Januar 2014

Zwölf von 12 im Januar













Guten Morgen , die Sonntagsruhe  geniessen,
mit der Freundin telefonieren und dabei
Den Prinzen das Weihnachtsgeschenk 
auf den MP3 spielen und  heimlich kopieren

Ich hatte mir diesen Sonntag  etwas tun, aber es wurde ein Gammelsonntag.









Die Weihnachtsdeko muss jetzt leider weg 
schade
  
Das Mittagessen ist fertig











Mittagspause lesen

Teatime 











Psssst Nervennahrung 



Vom Prinzen geärgert werden

Das Richtige  zum Nachmittag




Mit der aap spielen


















Den zweiten Ärmel stricken



So jetzt werde ich den Rest vom Salat essen 
und mal schauen wie die anderen
  ihren  Sonntag verbracht haben 
mehr Fotos findet bei draussennurkaennchen

Freitag, 10. Januar 2014

FREITAGS-FÜLLER # 250

1.  Kaum zu glauben aber das neues Jahr  hat  ganz schön Power .
2.  Das Hühnerfrikassee, was es heute mittag gibt ist sehr lecker.
3.  Los jetzt, weitermachen mit putzen.
4. Die Wollmäuse  feiern nicht mehr lange Party  unter dem Bett  .
5.  Nach einer Weile  verliere ich  immer die Lust am putzen .
6.   Ich habe nicht nur einen  wo ich sagen kann das ist   mein Lieblingsblog.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein DVD- Abend , morgen habe ich  einen Grosseinkauf    geplant und Sonntag möchte ich  nichts tun .!
mehr Freitagsfüller findet ihr bei barbara

Donnerstag, 9. Januar 2014

Das müsst ihr lesen

Gestern bin ich über einen sehr neuen Blog gestolpert. und dieser hat mich sehr berührt,

  Es geht um das Gesundheitswesen , nicht das übliche Klischee

Montag, 6. Januar 2014

Normalerweise

. . . .sind diese  Tage  ruhig und besinnlich. nachdenklich und ein bisschen denkt man über  das Leben nach und  wie es weitergeht.

 So hat das alte geendet und so fängt das neues an.



Aber diesmal  fängt das neues Jahr mit Schwung an und  ich komme kaum zum denken. 

gut oder schlecht ? ?

Lassen wir uns überraschen 

Das Salz der Erde

Herzogtum Oberlothringen, 1187. Nach dem Tod seines Vaters übernimmt der junge Salzhändler Michel de Fleury das Geschäft der Familie. Doch seine Heimatstadt Varennes leidet unter einem korrupten Bischof und einem grausamen Ritter, der die Handelswege kontrolliert – es regieren Armut und Willkür. Als Michel beschließt, Varennes nach dem Vorbild Mailands in die Freiheit zu führen, steht ihm ein schwerer Kampf bevor. Seine Feinde lassen nichts unversucht, ihn zu vernichten. Nicht einmal vor Mord schrecken sie zurück. Und schließlich gerät sogar seine Liebe zur schönen Isabelle in Gefahr ...

 Nachdem  das Buch in den Bestsellern aufgetaucht ist, musste ich es  auch lesen.  Ich finde den Titel nicht passend, denn auch wenn die Hauptperson  mit den Salzhandel  Geld  verdient, ist Salz eher eine Nebensache. 

Es geht eher darum wie sich eine Stadt und die Kaufmannsgilde unabhängig machen will von Kirche , den Rittern und sogar vom König.  

Das Buch liest sich sehr flüssig, erinnert an Bücher von Follett. 

Aber   . . . .  ich würde es nicht nochmal lesen wollen. Männer die  keine Jungfrauen  heiraten wollen . Tschjaa  . . . . .. Das Frauen die Männer an der Nase rumgeführt habe , glaube ich ja eher. 


ACHTUNG SPOILER Was mich auch störte ist, das sich die Stadt irgendwann freikauft, das ist verständlich, das sie Geld dafür sammeln ist auch noch logisch, aber das ein Kaufmann die Hälfte seines Vermögens gibt, nur das die STadt freikommt und nicht irgendwie an dern Steuern z. Bsp. beteiligt wird. 



Es ist nicht mein Buch .Vielleicht weil ich zuviel gelesen habe. 





Donnerstag, 2. Januar 2014

Grabkammer

Eine ägyptische Mumie, die keine ist, ein Schrumpfkopf und

 eine Moorleiche im Kofferraum - ein komplizierter Fall für 

Detective Jane Rizzoli und Pathologin Maura Isles. Denn 

Boston wird von einem Serienkiller gepeinigt, dessen 

Vertrautheit mit urzeitlichen Todesritualen die junge 

Archäologin Josephine Pulcillo in Lebensgefahr bringt. Aber 
auch sie hat ein dunkles Geheimnis...




Wie immer wenn Frau Grossmann liest , braucht  man fast die  Hälfte  des Hörbuches um  sich it der Stimme auszusöhnen.


 Die Geschiche  ist spannend , auch wenn  Isles  in diesen Klub eingeführt  werden soll und sie  überlegt was sie mit ihren  Liebhaber macht. 


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...