Montag, 28. Oktober 2013

Schwarzes Schaf

Der junge Carl Whittley muss zu Hause seinen schwerkranken Vater pflegen. Nicht gerade sein Traum vom Leben. Aber Carl sorgt für genügend Abwechslung: Gerade hat er eine junge TV-Moderatorin umgebracht und als Nächstes schwebt ihm ein spektakulärer Anschlag auf einen Zug vor. Detective Chief Inspector Mark Lapslie ist ebenfalls zwangsweise zu Hause, weil seine Synästhesie immer schlimmer wird und ihn fast arbeitsunfähig macht. Er kann sich denken, dass sein Chef ihn am liebsten los wäre. Doch als der Superintendent ihm den mysteriösen Mord an der TV-Moderatorin zuschiebt, bei dem es keinerlei Spuren gibt, läuft Lapslie zu alter Form auf ...


Dieses Buch kommt erst langsam in Fahrt, man braucht Geduld, aber bei den ersten Band war es auch so. Man erfährt auch viel über den Mörder. 

Spoiler : Wobei  so richtig klar ist mir das Motiv nicht, nur weil man eine Besch*ssene Mutter hat, und Aufmerksamkeit haben will.

Ich fand das Buch  gut zum lesen.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥Danke für deinen Kommentar!♥

Auch wenn ich nicht immer antworte, lese ich jeden Kommentar.

Bitte beachte, dass Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. ☺

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...