Montag, 28. Oktober 2013

Süsses oder Saures

Wann ist Halloween ? ?

Am Donnerstag, warum ? ?

Ich will mit meinen Freund , da weg gehn.
 Ich kaufe mir noch eine Maske.
Kaufst du Süsses für die Kinder ?

 Ich glaube nicht . Warum ? ?
Willst du dann immer klingeln ?? 


Ich dachte du magst Kinder ? ?

Tja . . . dachte ich auch. . .. 


Aber dann habe ich mir zwei zugelegt  .

Kann ich verstehn.

sagts mit einen Grinsen, und geht seine Maske kaufen.

Final Cut

Gerade erst ist ein Serienmörder von Kommissarin Clara Vidalis - im wahrsten Sinne des Wortes - zur Strecke gebracht worden, schon bekommt sie ein Video eines Unbekannten, in der ein verübter Mord an einer Frau gezeigt wird.

Ziemlich schnell kann die Polizei das Opfer identifizieren, hat doch der Täter eindeutige Hinweise in dem Video hinterlassen. Beim Eintreffen am Tatort bietet sich den Ermittlern aber ein grausames Bild. Die Leiche liegt dort schon seit langer Zeit und wurde absichtlich mumifiziert. Der Täter wollte wohl, dass die Leiche nicht so schnell gefunden wird.

Der erste Band finde ich  besser als den Zweiten, aber er ist immer noch sehr brutal.Was ich  gut finde ist das einbeziehen der sozialen NEtzwerke.  Wer einen harten Thriller mag  ist hier gut bedient.

Schwarzes Schaf

Der junge Carl Whittley muss zu Hause seinen schwerkranken Vater pflegen. Nicht gerade sein Traum vom Leben. Aber Carl sorgt für genügend Abwechslung: Gerade hat er eine junge TV-Moderatorin umgebracht und als Nächstes schwebt ihm ein spektakulärer Anschlag auf einen Zug vor. Detective Chief Inspector Mark Lapslie ist ebenfalls zwangsweise zu Hause, weil seine Synästhesie immer schlimmer wird und ihn fast arbeitsunfähig macht. Er kann sich denken, dass sein Chef ihn am liebsten los wäre. Doch als der Superintendent ihm den mysteriösen Mord an der TV-Moderatorin zuschiebt, bei dem es keinerlei Spuren gibt, läuft Lapslie zu alter Form auf ...


Dieses Buch kommt erst langsam in Fahrt, man braucht Geduld, aber bei den ersten Band war es auch so. Man erfährt auch viel über den Mörder. 

Spoiler : Wobei  so richtig klar ist mir das Motiv nicht, nur weil man eine Besch*ssene Mutter hat, und Aufmerksamkeit haben will.

Ich fand das Buch  gut zum lesen.  

Saeculum

Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter ohne Strom, ohne Handy , normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei dieser Reise in die Vergangenheit, liegt einzig und allein an Sandra.
Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein. 
Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit. 
Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?



Das Buch habe ich mir ausgeliehen und danach ist es auf meine Stapel immer weiter nach hinten gerutscht. Ich hatte plötzlich keine Lust anzufangen. Obwohl das Buch schon von der Aufmachung super ist. Nachdem ich angefangen habe, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Alle Hauptpersonen  verändern plötzlich ihren Charakter und Bastian, der neu in der Gruppe ist muss sich entscheiden, wen er Vertrauen kann und wen nicht. Superspannend und  völlig überraschend.  

Freitag, 25. Oktober 2013

FREITAGS-FÜLLER # 239


1.  Mein altes Ich war immer darauf bedacht nicht aufzufallen, mein neues Ich arbeitet daran , das es ihm egal ist.
2.  Je älter die Jungs werden , desto mehr müssen sie  Verantwortung übernehmen.
3. Ja nun, ich sollte nicht immer die Jungs trotzdem zu kontrollieren .
4. Ich hätte gern einen Lottogewinn . . .. . . jetzt sofort .
5. Der große Unterschied liegt im Detail .
6.  Ein Blumenstrauss  macht mich glücklich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  mein Sofa und ein paar DVDs , morgen habe ich einen Ausflug   geplant und Sonntag möchte ich  zu einer Lesung  !


mehr Freitagsfüller findet ihr bei barbara

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Was Muddi wohl simst ? ?

 Das Politiker überwacht werden , wenn schon Otto- Normalbürger überwacht wird, ist doch irgendwie klar.

Aber was Muddi simst  wäre schon interessant.

 Ob sie schreibt :

 Brauchst nicht aufbleiben, geh noch auf nen Absacker mit den Jungs .



Heute keine Lust zum kochen, bringst du was mit ? ?


 Der  X. labbert  schon seit Stunden über  die Steuersenkung,
 kannste mich nicht mal  anrufen 
und  sagen ich hab nen wichtigen Termin.


 Wenn der  O. anruft,  ich hab dir nix erzählt.

 Falls P mich erreichen will, 
bin in einen Meeting.



Morgen ziehe ich doch lieber die grüne Jacke an.
Rot hatte ich ja schon gestern.

Das Essen  war heute wieder :(((
kann mir dann jemand schnell was von. .. . 
bringen

Hallo W. kannst du mir  beim nächsten Treffen,
noch ein paar Fische mitbringen. 
die letzten waren echt lecker

Euch fallen bestimmt auch ein paar SMS ein oder ? ?










Montag, 21. Oktober 2013

Die Totgesagten

Die Hochzeitsvorbereitungen von Erica Falck und Patrik Hedström werden von einer Mordserie überschattet. Die einzige Fährte: Neben den brutal zugerichteten Frauen findet sich eine Seite aus dem Märchen »Hänsel und Gretel«. Virtuos enthüllt Camilla Läckberg die Abgründe, die sich hinter den idyllischen Fassaden des schwedischen Städtchens Tanum auftun. Patrik Hedström und seine neue Kollegin, Hanna Kruse, haben kaum Zeit, sich kennenzulernen, schon werden sie zu ihrem ersten Einsatz gerufen. Ein Wagen ist in der Nähe von Tanumshede von der Straße abgekommen, die Fahrerin wird tot aufgefunden. War es Mord? Mitten in die hektischen Ermittlungen platzt die Nachricht eines weiteren Mordes. Die Leiche einer Teilnehmerin der Reality Show Fucking Tanum wurde in einem Müllcontainer entdeckt. Patrik und Hanna stoßen auf anonyme Drohungen, Tagebücher und ungeklärte Morde in ganz Schweden. Und auf ein verbindendes Indiz: Bei allen Opfern wurde eine Seite aus Hänsel und Gretel gefunden. Ein Wettlauf mit dem Serienkiller beginnt. 



Diese Geschichte habe ich in einen Rutsch durchgelesen, wobei ich  wieder Schwierigkeiten mit den verschiedenen Erzählsträngen  habe. 

Irgendwann in der Mitte merkt man dann ,wer der Mörder ist.

Aber es sind zuviel Geschichten drumherum hereingepackt. 

Spoiler: Die Geschichten der BigBrother -Teilnehmer wird nur angerissen und leider nicht zu Ende erzählt. Und die Beziehung von Hänsel und Gretel könnte tiefer erzählt werden. 


Donnerstag, 17. Oktober 2013

Abendruh

Sie sind die einzigen Überlebenden schrecklicher Familientragödien. Erst wurden ihre Eltern und dann obendrein die Pflegefamilien brutal er mordet. In Abendruh, einem Internat in der Abgeschiedenheit Maines, sollen sie ihre Sicherheit wiedergewinnen und in ein normales Leben zurückfinden. Doch obwohl die Schule hermetisch gesichert ist, kommt es zu höchst beunruhigenden Vorfällen, und drei Jugendliche bangen um ihr Leben. Maura Isles, die eine persönliche Verbindung zu Abendruh hat, ist vor Ort, als die Bedrohung eskaliert...







Mechthild Großmann drehte mit Fassbinder, spielte an vielen Theatern und in zahlreichen TV-Filmen. Seit 2002 begeistert sie mit ihrer unverkennbaren Stimme als Staatsanwältin im Münsteraner „Tatort“. „Abendruh“ ist ihr sechstes Tess-Gerritsen-Hörbuch für Random House Audio.

 Es ist Schwierig ein Buch mit Frau Großmann zu hören,  am Anfang kann man die einzelnen Personen nicht unterscheiden, vor allem schwierig ist es  wenn sie in hohen Tonlagen spricht. man muss sich durchkämpfen, bei der GEschichte und bei der Stimme. Wenn man dann aber durchgehend gehört hat wird es ab der Mitte besser.  Irgendwie sind Maura und Jane nicht auf der Höhe, den die Kinder, um die es geht ,  müssen die Sache teilweise selber  in die HAnd nehmen.


Sorry, aber traumatisierte Kinder , die ihre Familie und ihre Pflegefamilie  verloren haben, denken logischer als die  Polizei   ? ?

Am unwahrscheinlichsten war der Schluss ich weiss noch nicht ob ich den nächsten Band  hören werde ? ?

Montag, 14. Oktober 2013

Seelenangst

ER WIRD DICH TÖTEN. DEINEN LEIB. UND DEINE SEELE. DENN SEIN MOTIV GEHT ÜBER DEN TOD HINAUS ... Clara Vidalis, Expertin für Pathopsychologie am LKA Berlin, hat gerade die Folgen ihrer Hetzjagd auf den Serienkiller "Der Namenlose" verkraftet, als die Hauptstadt von einer neuen, noch perfideren Mordserie erschüttert wird. Ein Mann, der sich "Der Drache" nennt, ist von einer grausamen Mission erfüllt: Er tötet Menschen, die nur nach außen hin eine vorbildliche gesellschaftliche Funktion ausüben. Und mit seinem satanistischen Hintergrund, seiner absoluten Besessenheit weist er Clara den Weg nach Rom: zum Chef-Exorzisten des Vatikans - »Ein Psychothriller, wie man ihn sonst nur von Mo Hayder oder Cody Mcfadyen kennt.« NDR über Final Cut »Hart, authentisch, Etzold.« Michael Tsokos, Leiter des Instituts für Rechtsmedizin der Berliner Charité



Man soll ja nicht den zweiten Teil vor den ersten lesen, aber während der erste hier noch SUBt , ist dieser in der Bücherei aufs EBook gehüpft. Das Buch liest sich sehr  flüssig, 

ABER             ich lese ja gerne Thriller und ich schaue auch  gerne Horrorfilme, aber von diesen Buch habe ich Alpträume bekommen. es war mir einfach  zuviel. 

Eine Mischung aus der Exorzist und  Illuminati. 

Hr. Etzold  hat im NAchwort geschrieben , das er viel recherchiert hat.  Glaube ich  ihm . 

ABER es war mir einfach alles zuviel. 










Die Töchter der Kälte

Eiskalte Spannung Der Fischer Frans Bengtsson macht einen fürchterlichen Fang. Mit seinem Netz holt er die Leiche eines Mädchens ein. Patrik Hedström und Erica Falck ermitteln. Hinter der idyllischen Fassade von Fjällbacka kommt eine alte Schuld zum Vorschein. Gefeiert als "Königin des Kriminalromans", ist Camilla Läckberg Skandinaviens erfolgreichste Autorin. "Sie schafft es, Spannung, Alltagsleben und schwedische Atmosphäre kunstvoll zu verweben." NDR Eines Tages macht der Fischer Frans Bengtsson einen schrecklichen Fang. Mit seinem Netz holt er den leblosen Körper eines Mädchens ein. Die Autopsie ruft die Polizei auf den Plan. Im Leichnam finden sich Spuren von Süßwasser und Seife. Die siebenjährige Sara ist ertränkt worden, und zwar nicht im Meer. Patrik Hedström und seine Kollegen ermitteln. Gerade dieser Fall macht dem jungen Kommissar und seiner Frau Erica Falck sehr zu schaffen, da sie gerade erst Eltern einer Tochter geworden sind. Doch gegen alle inneren und äußeren Widerstände lösen sie Rätsel um Rätsel. Dabei tut sich hinter der idyllischen Fassade von Fjällbacka eine kalte, abscheuliche Realität auf: Familienfehden und eine alte, weit zurückreichende Schuld.


Der dritte Band  ist genauso spannend wie der Zweite, wobei der  Erzählstrang der nebenbei läuft etwas schwieriger ist. 

Was ich gut finde ist, das Erica und Patrik  ihr Kind haben, aber  dies Zeit schwierig ist. Erica ist überfordert und fühlt sich allein gelassen.  

Samstag, 12. Oktober 2013

Die Sache mit den Zuhören

. . das Männer nicht zuhören können wies ich ja.

Deswegen  sage ich  meistens  klipp und klar , was ICH will.

Funktioniert bei den Jung zu Hause  im Grossen und Ganzen.  Manchmal  muss ich meinen Rumpelstilzchentanz  vorführen uns mit Computerentzug drohen.


Aber in der Arbeit  ? ? Die  Hälfte von unseren Team  sind Männer. Mit den Jungen kann man  reden und es funktioniert.

Aber die Alten. . ..           Frau sagt etwas und dann  merkt man , wie es  von Ohr rechts  langsam ohne jede  Hirnwindung zu berühren  aus den linken Ohr raussickert.

Und dann kommt der Satz . . ..  Ja ich weiss, aber . . .. . .. . .. . ..


Was soll ich da tun ? ? ? ?

 Computerentzug ? ?  Die sind froh  dass sie  nicht an den Computer müssen.

Rumpelstilzchentanz ? ?  Nee den kann ich nur zu Hause.



Wie sagt meine Mutter immer
 Gott schütze mich vor alten Männer. 

Ein schönes Wochenende , 
falls ihr nix mehr von mir hört bin ich mal  gegen die Wand gelaufen ;)))


Freitag, 11. Oktober 2013

FREITAGS-FÜLLER # 237


1.  Oh, diese  Kollegen, wer sagt mit Männer arbeiten ist einfacher  .
2.  Es ist ein sicheres Zeichen von Übermüdung wenn mir kalt ist .
3. Haben wir wieder einen gräuslichen Herbst?? .
4. Mein Herz wäre gern mal wieder verliebt .
5. Heute muss ich noch putzen ob ich es will oder nicht.
6. Es ist nie zu spät etwas neues zu lernen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Sofa , morgen habe ich Monster ärgern geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen !


mehr Freitagsfüller findet ihr bei barbara

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Schuld währt ewig

Eine einzige Sekunde hat Susannes Leben für immer verändert: Ein Kind ist tot. Ein Alptraum, der niemals endet. Dann werden zwei Menschen ermordet. Auch in ihrem Leben gab es ein düsteres Geheimnis, eine Schuld, die für immer bleibt. Kommissar Dühnfort verfolgt einen grausamen Täter, der Gleiches mit Gleichem vergilt - und keine Gnade kennt.




Es ist ein bisschen  blöd, wenn man eine Reihe mit den 4. Band anfängt . Aber hier kommt man ohne weiteres in das Ermittlerteam herein und erfährt zwischendurch , wie die Ermittler zu einander stehen. Zwischendurch wird aus der Sicht von Susanne  erzählt, warum das so ist,  merkt man ungefähr nach der Hälfte,  und dadurch wird man  auf verschieden Spuren geschickt, was sehr spannend ist .

Pascal Breuer  vermittelt einen die Richtige Spannung und  gibt den Figuren  ein Gesicht.

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Me made Mittwoch - der Herbst ist da


. . .. . . . . .. . . . . und es ist grau und kalt, und abends und in der früh so dunkel.

Nachdem ich das letzte Mal die Monster  beauftragt habe Fotos zu machen , habe ich es heute selber probiert.

Die Monster sind ausser Haus und  ich habe schon den ersten Kaffee hinter mir. . .. .

Aber wenn ich  auf das rote Licht blicke. . .. .vergesse ich das Lächeln.




Die Frisur sitzt auch nicht. . .. ich bin mal wieder am wachsen lassen und der Übergang ist gräuslich.

Der Pullover ist ein Boxy. und für den Alltag super. Das nächste mal würde ich ihn länger stricken.






und man muss was drunter ziehen sonst friert man an den Nieren.

Aber  es wird ein Lieblingpullover

Mehr MMM`s findet ihr hier memademittwoch .

und während ihr schaut, werd ich mal in die Arbeit gehen.

Dienstag, 8. Oktober 2013

Baby Set

Aus einen Strang Wolle kann man ein paar Socken machen, oder eine Mütze.

Wenn man in der Arbeit  gerade  lauter junge Mütter un Väter hat. Dann biete sich das an ein Babyset zu stricken.

Das es für einen Jungen wird  sieht man . Die Jacke ist nach Elizabeth Zimmermanns Surprise Jacke gestrickt.
Hatte ich ja schon mal, da soviel Wolle übrig geblieben ist, gibt es noch einen Mütze.Die heisst Maikäfer auch einfach zum stricken .

Jetzt brauche ich noch Knöpfe und dann kann  ich es veschenken.



Die verstrickte Dienstagsfrage 41/2013


Welches war das bisher größte Strick-Desaster, das Du mal produziert hast?
Was genau war daran so schrecklich?
Konntest Du daraus Lehren für Deine weitere Strick-Karriere ziehen?
Vielen Dank an Kerstin für die heutige Frage!


Vor ca 10 Jahren wollte ich mir einen Strickmantel  stricken. Ich bin voller Naivität  dran gegangen. Immer ein Knäuel der Wolle gekauft, wenn ich es  gebraucht habe. Das da  Farbunterschiede entstehen , war mir nicht bewusst.

Das man wenn Frau am Anfang unterschiedlich fest strickt , habe ich auch dann erst gemerkt. Denn beide Vorderteile  waren unterschiedlich gross. Warum ich es spannen soll war mir auch nicht klar.

Irgendwann ist das Teil in der Tonne gelandet. 

 Ein paar Jahre später habe ich mit Socken angefangen, und dann  hat es geschnackelt. 
Ich glaube solche Erfahrungen gehören am ANfang dazu.

Mehr dazu findet ihr beim wollschaf

Montag, 7. Oktober 2013

1813 Kriegsfeuer

Frühjahr 1813: Europa stöhnt unter Napoleons Herrschaft. Nach der dramatischen Niederlage der Grande Armée gehen Preußen und das Zarenreich zum Gegenangriff über. Im ausgebluteten Sachsen müssen die Menschen Entscheidungen treffen, die ihr Leben unwiderruflich verändern werden: eine Mutter, die verzweifelt auf die Rückkehr ihrer Söhne hofft, ein General, der seinen Kopf riskiert, damit sich Sachsen den Alliierten anschließt, eine Gräfin, die aus Liebe zur Spionin Napoleons wird, zwei Studenten, die zu den Lützowern wollen, die junge Henriette auf der Flucht vor Plünderern. Die Menschen ersehnen den Frieden, während die Herrscher insgeheim Europa längst unter sich aufgeteilt haben und so eine gewaltige Schlacht heraufbeschwören …





Das ist ein Buch das man nicht einfach so  runterlesen kann und man merkt diesen Buch an das es sehr gut recherchiert ist . Das Buch nimmt keinerlei Partei für die einzelnen Kriegsgegner,  es wird eher erklärt warumdie einzelnen Personen  bestimmte  Schritte  unternehmen , wie die Diplomatie  damals  funktionierte.  Napoleon wird nicht als strahlender Held , sondern als  berechnender Politiker  dargestellt. Das Lützows verwegene Jagd  eher ein Chaotenhaufen ist ,  ist mittlerweile auch bekannt.  

Auch  wie die Bevölkerung   an diesen Krieg gelitten hat , wird sehr ausführlich  berichtet.

Aus der Sicht der verschiedenen Protagonisten wird der Krieg in diesem entscheidenden Jahr dargestellt, dessen Handlung vorerst mit dem 19.Oktober 1813 endet und somit viele Fragen zurück lässt. Die Antwort darauf erhält der Leser mit einem Fortsetzungsroman, der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt.

Eine der Hauptpersonen, Henriette , ist mir ein bissche auf den Geist gegangen,  ihr Charakter  hätte auch in einen Groschenroman mitspielen können.

Während mir die Reihe um die Hebamme  von Frau Ebert    auf den Geist gegangen ist, habe ich dieses  Buch  verschlungen, und ich bin gespannt auf den Zweiten Band.  

Sonntag, 6. Oktober 2013

Massel gehabt

  wenn man keine  Maschenprobe macht. Dann  ist es einen Zitterpartie . Aber kein Risiko  ist ja auch langweilig.

Mittlerweile  kann  ich ganz gut einschätzen, wie ich stricke und  nehme meistens eine oder eine Halbe Grösse mehr als  in der Anleitung  drin steht.

 Der Vorteil von  Runden stricken ist man kann es zwischendurch  mal anprobieren. Das Habe ich  heute gemacht und.. . ..

Jetzt kann ich  weiterstricken.

  Bis jetzt siehts ganz gut aus, bis zum Winter wird er fertig. Hoffe ich.

Stricken lässt sich der Pullover bis  jetzt auch gut, man kann nebenbei wunderbar Filme anschauen und bei den Wetter,  kann man ja nichts anderes machen


Think Pink

 Früher habe ich gerne Schwarz getragen und   ein bisschen Grösser, war ja modern.

Jetzt ist Oversize wieder modern. Und bei Ravelry gibt es den Boxy .

 Ich fand einige sehr schön, aber  so viele Maschen. . .. .

und  die Anleitung  kostet .  Da überlege ich es mir   öfters.
ABer ich habe  mir vorgenommen, statt Pullover zu kaufen  mehr Pullover  zu stricken.


 So einen Oversize - Pullover braucht man Frau ja diese Saison. Stricke ich   ? ?   Brauche ich das ? ?

Naja nachdem ihr die Bilder seht . . .. ..

Ja ich habe gestrickt. .. ..  der Pullover ist sehr langweilig zum stricken,  Ich habe ihn in Runden gestrickt , weil  gefühlte 600 Maschen auch noch links stricken . .. . .. .oberöde.



Die richtige Wolle war noch die Frage, der Farbe  . Zurück zu grau  ? schwarz ? ?

Es ist Herbst , da ist eh alles grau, also  .. . .. ..  Mut zur Farbe

Think Pink  



und ein bisschen Lila , 

Lila kann nie schaden 



 Bunt in Streifen 



 kleinen Streifen

Grossen Streifen

Die Wolle ist von Schachmeier Regia - Sockenwolle
Teenage Color 
Ich habe 3 Knäuel und noch ein bisschen gebraucht.Gestrickt habe ich mit einer 3,5 Nadel.











 So jetzt kann die graue Jahreszeit kommen. 

Freitag, 4. Oktober 2013

FREITAGS-FÜLLER # 236


1.  Wie man sieht  ist es jetzt Herbst .
2.Der Weihnachtsmarkt ist bald.
3. Ich kaufe gerne im Baumarkt ein, das ist besser als Schuhe kaufen .
4. Dieses Jahr habe ich noch keine richtige Ideen für die Geschenke.
5. Was ist denn los mit den Politikern, das sie sich nicht entscheiden können .
6.  Manchmal juckt es mich in den Fingerspitzen.,wenn ich etwas neues anfange will, aber noch warten muss
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Mädelsabend , morgen habe ich Budenzauber geplant und Sonntag möchte ich zum Stricktreff !


mehr Freitagsfüller findet ihr bei barbara

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Nur dein Leben

Sie haben nur einen Wunsch: Sie wollen ein gesundes Kind. Doch dann fordern sie das Schicksal heraus….
Der vierjährige Sohn von Naomi und John Klaesson ist tot. Er starb an einer seltenen Genkrankheit. Die letzte Hoffnung der verzweifelten Eltern ist Dr. Leo Dettore. Er soll eine Kapazität auf dem Gebiet der Genforschung sein und ihnen zu einem gesunden Kind verhelfen. Einem Kind mit besonderen Fähigkeiten. 
Doch als Naomi schwanger wird, ist nichts mehr so, wie es einmal war. Und Leo Dettore ist verschwunden. Ein wahrer Albtraum beginnt.

Ich habe dieses Hörbuch abgebrochen, weil es irgendwie vorhersehbar war wie sich das entwickelt hat. .. .  Die Sprecher habe  sich bemüht, aber die Geschichte ist nicht meins.


Mehr Hörbücher findet ihr Hier

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Einen Tag in die Tonne hauen

Vormittags


 Mal schnell das Handy auf die Kaffeetasse legen und ins andere Zimmer  bringen

dabei danken ob das ne Gute Idee ist ? ?
 Ist Kaffee mit Milch schlecht fürs Handy ??
Ich wusste ja nicht das man ein Handy in so viele Teile ausseinander nehmen kann

Schnell die neuen Stiefel anziehen, bei denen man nur reinschlüpfen kann

Tja, das mit den reinschlüpfen dauert aber 

Vor der Arbeit  noch schnell in die Stadt fahren um ein Geschenk zu kaufen

 Natürlich  hat gerade heute  eine Straßenbahn einen Unfall 

Schnell im Läden  Geschenk aussuchen

und feststellen wieviel Kleingeld man im Portmanie hat,
weil alles auf den Boden liegt

In die Arbeit hoffentlich ist da Ruhe

Der Chef ist krank , also muss ich mich nebenbei noch ein bisschen um die Orgi kümmern
Das eine Programm redet nicht mit den  Drucker super
Das andere will die Dokumente nur auf Chinesisch ausdrucken, 
Nach den  Stoppen, des Drucken, Drucker verstopft
Typisch jetzt ist der Drucker beleidigt

Ich geh jetzt nach Hause

Das der Zug nach Hause eine Haltestelle   wieder zurück fährt ,
Ist fast nicht mehr erwähnenswert 
 an der vorletzten Haltestelle  noch ein Panikanfall, 
der Lokführer will nicht weiterfahren, aber gottseidank 
kommt die Ablösung

Der Rest des Abends ist nicht mehr erwähnenswert , außer das die Monster  noch einen Anschiss  bekommen haben und die Küche aufräumen mussten, danach  ging es mir etwas besser


Heute habe ich frei und mache gar nichts  mehr.



Dienstag, 1. Oktober 2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 40/2013



Wo sind eure fertigen Strickstücke zu Hause? Dürfen sie sich mit ihresgleichen in einem speziell dafür vorgesehenen Schrank oder sogar Zimmer tummeln, oder müssen sie ihr Dasein im ganz normalen Kleiderschrank unter all den "normalen" Kleidungsstücken fristen? Und lagert ihr mal um? z.B. einen Pullover mal eine zeitlang aufhängen und dann wieder liegend lagern?
Vielen Dank an Carina für die heutige Frage!

 Zur Zeit stricke ich ja viele Pullover, und die dürfen  in den normalen Kleiderschrank.    Tücher habe ich  in einer speziellen  Schachteln, für jeden Tag und für besondere Anlässe. In der Garderobe jhabe ich noch ein Fach für Mützen und Pulswärmer.
Mehr dazu findet ihr beim wollschaf
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...