Stirb

Gerade hat sich Lara Simons ihren großen Traum vom eigenen Café erfüllt, da wird sie in einer dunklen Nacht brutal überfallen. Sie entkommt in letzter Sekunde. Was Lara nicht weiß: Der Täter kennt sie. Von früher. Und er kannte ihre Mutter. Lara flüchtet mit ihrer kleinen Tochter von Berlin auf die Insel Rügen. Aber der Killer holt sie ein, und dieses Mal hat er kein Erbarmen...

Es gibt Hörbücher , die sind wie ein Sog..  . .  Das ist so eins. 

Die Sprecherin Vera Teitz vermittelt  die Spannung und das Gefühl  für die einzelnen  Personen. Ich finde es  wunderbar, wie Sie  die Stimme des Jungen Hendrik spricht. 

Ich bin froh, das ich mich für das Hörbuch entschieden habe, denn dadurch  konnte ich  nicht nach hinten  spicken und schauen wer der Mörder ist, Auch wenn in einzelnen  Sequenzen erklärt wird, warum er tötet. So bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten.







Mehr Hörbücher findet ihr Hier





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein schnelles Sommerkleid

Für den Sommer

Endlich fertig … man glaubt es kaum