Donnerstag, 28. Februar 2013

Eine Tasche für den Frühling ? ? ?

. . .in diese Tasche habe ich mich verliebt. Ich war in der STadt nur kurz zum gucken.                                                      Da hat sie mich  angeblinzelt.  Sie ist schon ziemlich kitschig. Aber  draußen ist es kalt und grau , da braucht Frau Farbe.  und jetzt sagt mein Herz ja mein Hirn sagt NEIN.. . .  ..
 weil zu was passt so eine Tasche ? ? ?  ?  
Mehr solcher Taschen gibt es bei blutsgeschwister,
darunter auch diese Tasche . Die könnte mir auch gefallen? ? Und jetzt ? ??
 
 
 Habt ihr Euch auch schon mal in etwas verliebt und habt ihr es dann gekauft ? ?

Mittwoch, 27. Februar 2013

Me made Mittwoch #3

Es ist kalt und draussen ist es grau in verschiedenen Abstufungen. Also braucht Frau etwas  Farbe . Ich brauche Kleidung , die praktisch ist und unkompliziert zum anziehen , da ich in der Arbeit  Dienstkleidung habe ,ausserdem muss ich in die Arbeit  mit den Zug fahren.

Im Nähkurs habe ich aus Walkstoff eine Lucille genäht. Die Ärmel habe ich um 5 cm in der Mitte gekürzt.

Mit den Kragen bin ich nicht sehr glücklich . Irgendwie ist das ein Teil zum zuppeln.


Der Rock  dafür ist super . Und ich kann eine enge Jeans drunter anziehen, da ist mir warm und der Walkstoff krabbelt nicht.


Mehr MMM`s  findet ihr hier memademittwoch .

Dienstag, 26. Februar 2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 9/2013


Viele meiner lieben Freundinnen sind gerade schwanger. Was liegt für einen Strick- und Häkelfan also näher, als die Babys mit einem wollig weichen Geschenk zu begrüßen? Allerdings finde ich es auf Dauer nicht so spannend, Massen an Söckchen oder Schüchen zu stricken. Deshalb bin ich auf der Suche nach frischen Anregungen. Egal ob Kleidung, Spielzeug oder Decken, was sind Eure liebsten Strick- oder Häkelmodelle für Babys?
Vielen Dank an “Tee & Kekse” für die heutige Frage!




Was ich shcön als Geschenk finde, ist ein Pucksack. Schnell und einfach zum stricken und praktisch , wie man im bild sieht.

Was auch schön ist , iszt einen Babydecke , die es in allen Variationen gibt.




Mehr Fragen und Antworten gibts beim das wollschaf




Montag, 25. Februar 2013

Bluttaufe

Ein nervenzerreißender deutscher Psychothriller

Eine zerstückelte weibliche Leiche wird in einem kleinen Waldstück in der Nähe Lüneburgs gefunden. Der Fall wird an den Hamburger Kommissar Peer Mangold übergeben. Den erinnert die Tat an den amerikanischen Serienkiller Ted Bundy. Kopiert der Mörder ein berüchtigtes Vorbild? Um diese Frage zu klären, erhält Mangold Unterstützung von der Profilerin Kaja Winterstein. Dann meldet sich der Täter überraschend bei der Mordkommission. Er scheint die Polizei zu einem makabren Wettkampf herauszufordern. Es gibt Hinweise darauf, dass es sich bei dem Täter um einen sogenannten Savant handelt, einen Inselbegabten mit einem außergewöhnlichen Gehirn. Will er seine geistigen Kräfte messen, oder geht es ihm um ein einzelnes Mitglied der Mordkommission?

Ein perverses Katz-und-Maus-Spiel zwischen Täter, Polizei und Profilerin.


Nervenzerreissend war der Thriller , aber eher für meine Geduld. Der Klappentext klang interessant , aber  leider . . .. .Die Mordkommission wird interessant gezeichnet, aber weniger wäre mehr gewesen , wenn man sich auf einen Person konzentriert hätte. So erfährt man zwar viel, aber es geht nicht in die Tiefe.

Und  warum der Savant sich  zum Kopieren von Serienmörder entschließt, wird nicht genau erklärt.

Schade um die gute Idee.

Freitag, 22. Februar 2013

Freitags-Füller # 204

1. Schon wieder musste ich ein paar Pläne umschmeissen .
2.  Ich möchte gern  ein paar große Reisen machen , wenn ich mal im Lotto gewinne.
3. Es ist doch egal , was die Leute über einen reden .
4.  Ich lasse nur wenige in meiner Nähe.
5. Wo ist meine Geduld ?? .
6.   Mein Vater ass als Kind gerne  Pferd.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Fernsehabend , morgen habe ich Budenzauber geplant und Sonntag möchte ich vielleicht zum Sport !


den Freitagsfüller bekommt ihr bei barbara

Freitags-Füller # 204

1. Schon wieder musste ich ein paar Pläne umschmeissen .
2.  Ich möchte gern  ein paar große Reisen machen , wenn ich mal im Lotto gewinne.
3. Es ist doch egal , was die Leute über einen reden .
4.  Ich lasse nur wenige in meiner Nähe.
5. Wo ist meine Geduld ?? .
6.   Mein Vater ass als Kind gerne  Pferd.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Fernsehabend , morgen habe ich Budenzauber geplant und Sonntag möchte ich vielleicht zum Sport !


den Freitagsfüller bekommt ihr bei barbara

Donnerstag, 21. Februar 2013

Ach wie gut , das niemand weiss . . .

. . .das ich mom Rumpelstilzchen heiss.






Einen Vorteil hat es meine Küche ist jetzt aufgeräumt und die Wäsche auch.




 

Mittwoch, 20. Februar 2013

Manchmal frage ich mich. . .

. .. warum ich immer wieder aufsteh, wenn ich hinfalle.


. . .warum ich versuche, alles am laufen zu halten, wenn mir immer Steine entgegen geworfen  werden.

. . .warum das Leben  so kompliziert ist.

Ich will doch nihct viel. Nur das es mal läuft wie geplant.  

Dienstag, 19. Februar 2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 8/2013


 
Irgendwann haben alle einmal das Stricken freiwillig oder durch einen Bildungsplan verordnet gelernt.
Erinnert ihr euch noch, wie das war?
Was machte euch die meisten Probleme?
Wann fing es an, euch richtig zu packen?
Vielen Dank an Michaela für die heutige Frage!



So richtig weiss ich gar nicht , wann ich stricken gelernt habe. Ich weiss , das es mitte der 80er modern war  Mützen und Schlauchschals mit Quirlstielen zu stricken , da habe ich mit gemahct. Danach war stricken ewig lange uninterressant für mich .vor 10 Jahren habe ich irgendwann mal wieder angefangen mit einen Strickmantel, der nie fertig geworden ist und seit 6Jahren  habe ich intensiv angefangen . Seit ich im Internet  so viele Sachen gesehen habe und  vor alllem so schöne Wolle .




Mehr Fragen und Antworten gibts beim das wollschaf


Herzlich Willkommen an die neuen LEser.

Montag, 18. Februar 2013

Hypnose

Ein eiskalter Mord im Freundeskreis. Die Journalistin Inka Mayer hat Zweifel am Geständnis ihrer Freundin Annabel. Inka hegt den Verdacht, dass Annabel das Opfer eines Klinikleiters ist, der unter Hypnose Experimente an ahnungslosen Patienten durchführt – und bei dem sie beide in Behandlung sind. Oder ist Hypnose so harmlos, wie er sie glauben machen will? Irgendwer hat es auch auf die Journalistin abgesehen. Ein Spiel um freien Willen, Wirklichkeit und Paranoia beginnt. Ein Spiel auf Leben und Tod.


jeder hat schon mal im Fernsehen einen Hypnoseshow angesehn und sich gefragt, geht das  auch mit mir ? ?

Hier wird das Thema   interessant interpretiert. Inka macht eine Hypnosetherapie um den Tod ihres Kindes  zu verarbeiten.  Aber was ist Wahrheit und was ist eine Falsche Erinnerung. Es war spannend zum lesen , auch wenn es mir manchmal ein bisschen wirr vor kam . Was schön ist nicht jeder Thriller muss blutig sein.

Freitag, 15. Februar 2013

Freitags-Füller # 203


1. Es schneit schon wieder .
2.  Da ist zuhause bleiben  die bessere Alternative.
3. Ein Grund, warum ich endlich die Nähmaschine anschmeisse.
4.  Mit einen gute Hörbuch als Ablenkung.
5. Der Papst weiss bestimmt schon , wer sein Nachfolger wird  .
6.   Den Asteroiden  der hier vorbei fliegen solll,  kann ich mir nicht vorstellen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Fernsehabend , morgen habe ich noch nicht wirklich was  geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen !






den Freitagsfüller bekommt ihr bei barbara

Dienstag, 12. Februar 2013

Zwölf von 12 im Februar


Als erstes Kaffee machen  


Heute nach der Dienstagsfrage schauen


den Staubsauger in Position bringen 



schnell ein Hörbuch anmachen 


die Nähsachen aufräumen


Spülmaschine befüllen


heut gibt es Fisch
 obwohl erst morgen Aschermittwoch ist 


einen Blick nach draussen riskieren



Das richtige Wetter um Tee zu trinken 
und bei einer DVD  zu stricken  


eine schöne Woche 







mehr Fotos findet  bei draussennurkaennchen

Zwölf von 12 im Februar


Als erstes Kaffee machen  


Heute nach der Dienstagsfrage schauen


den Staubsauger in Position bringen 



schnell ein Hörbuch anmachen 


die Nähsachen aufräumen


Spülmaschine befüllen


heut gibt es Fisch
 obwohl erst morgen Aschermittwoch ist 


einen Blick nach draussen riskieren



Das richtige Wetter um Tee zu trinken 
und bei einer DVD  zu stricken  


eine schöne Woche 







mehr Fotos findet  bei draussennurkaennchen

Die verstrickte Dienstagsfrage 7/2013





Wie entscheidet ihr was ihr als nächstes strickt??
Geht ihr nach einem bestimmten Farbschema oder nach Hersteller oder einfach nur danach, was euch gerade "anhüpft"??
Ich habe immer das Problem, dass ich mir ein Knäuel Wolle aussuche und sobald ich es verstricken will, gefällt es mir nicht mehr und ich muss ein anderes nehmen. Und das "Erstgewählte" verschwindet dann tief unten in der Versenkung!
Ich bin gespannt,was ihr so Interessantes dazu beitragen könnt.
Vielen Dank an Angela für die heutige Frage!





Bis vor einen Jahr war es so , das ich beim Stricktreff ein schönes Tuch gesehen habe , habe ich es  schnell stricken wollen. Ich habe  keinen so grossen Stash so das ich bestellen konnte  was mir gefällt.

Aber mom bin ich  Tücher über und stricke mehr Oberteile, und da  habe ich grade das Farbschema rot .  Die Entscheidung  fällt meistens wenn ich beim aktuellen Strickstück kurz vor den Ende bin oder bei Ravelry  gerade ein KAL läuft.



Mehr Fragen und Antworten gibts beim das wollschaf

Montag, 11. Februar 2013

Denn mein ist Deine Seele

Du bist älter geworden, du bist jetzt erwachsen. Aber ich würde dich überall wiedererkennen. Und ich werde dich finden ...

Eliza, Mutter zweier Kinder, bekommt einen Brief aus dem Gefängnis, der sie zurück in den Sommer katapultiert, in dem sie fünfzehn war. In jenen Sommer, als Walter Bowman sie entführte und wochenlang festhielt. Eliza war nicht sein einziges Opfer – aber das einzige, das überlebte. Nun verfolgt Bowman aus der Todeszelle heraus einen teuflischen Plan, und Eliza soll sein Werkzeug sein ...

Eliza hat ihr Leben eingerichtet , und alle Ereignisse der Entführung verdrngt . Auch ihre Familie  hat alles verdrängt. Doch nun meldet sich der Entführer und will dass ie ihn im Gefängnis besucht. Es ist manchmalein bischen langatmig , aber die Geschicht ist interressant 

Samstag, 9. Februar 2013

Freitag, 8. Februar 2013

Freitags-Füller # 202

1. Am Rosenmontag werde ich  vielleicht endlich mal wieder nähen .
2.  Ideen habe ich viele , aber erfüllen tun sich nur so wenige davon.
3. Einer meiner Träume wäre  ein  Nähplatz .
4.  Hoffentlich ist das Wochenende ruhig und friedlich.
5. Schnarchen stört mich nicht  .
6. Woher kommt eigentlich der Ausdruck dumm wie Brot ?
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Sofa, morgen habe ich einen Grosseinkauf geplant und Sonntag möchte ich zwar gerne ausschlafen, darf leider nicht  !


den Freitagsfüller bekommt ihr bei barbara

Dienstag, 5. Februar 2013

eigentlich . . . . .

. . . . .. hätte ich bestimmt etwas zum Putzen gefunden. Aber während die Waschmaschine ihr Fitnessprogramm durchführt, der  Staubsauger Pause macht . .und die Nudeln sich  überlegen, welche Soße ihnen am besten steht, probiere ich ein neues Layout aus. So ein bischen Frühling wäre schön. Aber so richtig gefällt es mir  noch nicht nicht. Alles zurück  ? ?

Montag, 4. Februar 2013

Mitternachtszirkus

Eben war Darren Shan noch ein ganz gewöhnlicher Teenager. Bis er gemeinsam mit seinem besten Freund Steve die kuriose "Cirque du Freak!"-Show besucht - eine Nacht, die sein Leben für immer verändern wird. Der Spinnenbeschwörer Mr. Crepsley vom Wanderzirkus ist nämlich ein echter Vampir! Um seinen Freund zu retten, wird Darren zum Halbvampir und schließt sich der grotesken Gemeinschaft umherziehender Artisten an. Dabei gerät er mitten in einen tödlichen Vampirkrieg und muss darum kämpfen, den letzten Rest Menschlichkeit in sich zu bewahren.
Jens Wawrczeck - bekannt als Peter Shaw von "Die drei ???" - liest die ersten drei Teile der Darren Shan-Saga, auf denen auch die große Kinoverfilmung basiert.



Wer sagt das Vampire schön sein müssen ? ?

Die Jungs waren ganz begeistert von dem Hörbuch ohne den Film gesehn zu haben . Da musste ich das auch hören und ich finde  es auch gut. Darren  schusselt von  einer Situation in die nächste und bei den Versuch das richtige zu machen . . .. passiert das Gegenteil . super zum Hören. Vor allem der Sprecher ist super , da er den einzelnen Personen die Stimmen verleiht , so das man  gleich ein Bild von der jeweiligen Person hat .



Mehr Hörbücher findet ihr Hier

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...